Bartöl

Was ist Bartöl?

Weiterlesen

Ein Bartöl wird verwendet, um Ihren Bart und die darunter liegende Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Ein Bartöl ist fast immer auf Ölbasis. Einige Beispiele für häufig verwendete natürliche Öle sind Arganöl, Aprikosenkernöl, Mandelöl oder Jojobaöl.

Es gibt auch Bartöle auf Silikonbasis und dann beginnt die Inhaltsstoffliste meist mit Cyclopentasiloxan oder Dimethiconol. Es ist gut zu wissen, dass ein Bartöl für deine Haut genauso wichtig ist wie für deinen Bart.

Was bewirkt Bartöl?

Die wichtigste Eigenschaft von Bartöl ist es, Feuchtigkeit zu spenden. Ihr Bart und Ihre Haut müssen mit Feuchtigkeit versorgt und gepflegt werden, um weiße Flocken, Reizungen oder Rötungen zu vermeiden. Ein Bartöl hilft auch dabei, deine Barthaare weicher zu machen. Manchmal können sich diese ziemlich rau und drahtig anfühlen, weshalb Bartöl empfohlen wird.

Ein weiterer Grund, Bartöl zu verwenden, besteht darin, deinen Bart leichter zu pflegen und zu stylen. Es ist eine unkomplizierte Methode, um Ihren Bart gut aussehen zu lassen und juckender oder gereizter Haut vorzubeugen. Ein Bartöl sorgt zudem für etwas Glanz, sodass dein Bart gesund und gepflegt aussieht. Größere Bärte neigen dazu, etwas trocken oder stumpf auszusehen, wenn sie nicht richtig mit Feuchtigkeit versorgt werden.

Unterschiede zwischen Bartölen

Nicht jedes Bartöl ist gleich. Du hast bereits gelesen, dass es Bartöle auf Ölbasis und auf Silikonbasis gibt. Ein weiterer Unterschied ist die Dicke bzw. Konsistenz des Bartöls. Sie haben dickere Versionen und dünnere Versionen.

Welches Bartöl für Sie am besten geeignet ist, hängt von Ihrem Hauttyp ab. Ein dickeres Bartöl ist normalerweise besser zu verwenden, wenn Sie relativ trockene Haut haben. Hast du zu fettiger Haut neigende Haut, dann ist ein dünneres Bartöl vielleicht besser für dich. Es geht darum, verschiedene Bartöle auszuprobieren und das richtige für deinen Bart und deine Haut zu finden.

Wann sollten Sie Bartöl verwenden?

Ein Bartöl kann in jedem Bart verwendet werden, aber es funktioniert besser bei längerem und dickerem Bart. Außerdem können kürzere Bärte ein juckendes Gefühl oder weiße Flocken verursachen, die als Bartschuppen bezeichnet werden. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Bart trocken ist oder wenn Sie weiße Flocken in Ihrem Bart sehen, dann wäre es klug, nach dem Duschen oder Reinigen Ihres Bartes ein paar Tropfen Bartöl aufzutragen.

Wenn Sie bemerken, dass Ihr Bart schwieriger zu bändigen oder zu stylen ist, dann ist es auch an der Zeit, etwas Bartöl zu verwenden. Es hilft, Ihre Barthaare in Schach zu halten, damit Sie keine seltsamen Fliegen haben. Ihr Bart sieht stumpf aus? Dann kann ein Bartöl ihm etwas Glanz verleihen und ihn wieder gesund aussehen lassen. Und die erstaunlichen Düfte, die diese Bartöle haben, sind Grund genug, sie zu verwenden!

Wie oft sollte man Bartöl verwenden?

Ich würde empfehlen, täglich ein Bartöl zu verwenden. Am einfachsten ist es, ein Bartöl zu verwenden, wenn Sie aus der Dusche kommen und Ihren Bart mit einem Handtuch getrocknet haben, aber Sie können es auch nach dem Waschen Ihres Gesichts vor dem Waschbecken auftragen. Nach jeder Anwendung eines Bartshampoos oder Bartconditioners sollten Sie auf jeden Fall etwas Bartöl auftragen, um Bart und Haut zu rehydrieren.

Wie viel Bartöl sollte man verwenden?

Ich empfehle etwa 3 bis 5 Tropfen Bartöl zu verwenden. Sie können immer mehr auftragen, wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Bart und Ihre Haut es brauchen. Sie möchten einen natürlichen Glanz, aber Sie möchten nicht, dass Ihr Bart fettig oder ölig aussieht. Zu viel Öl kann deine Poren verstopfen und Akne verursachen, also wollen wir das verhindern.

Wie benutzt man Bartöl?

Nehmen Sie ein paar Tropfen Bartöl in Ihre Handfläche. Reiben Sie beide Handflächen aneinander, um das Bartöl zu verteilen. Beschichten Sie nicht Ihre Finger. Tragen Sie das Bartöl entgegen der Wuchsrichtung Ihrer Barthaare auf und stellen Sie sicher, dass Sie Kontakt mit der darunter liegenden Haut haben.

Jetzt können Sie Ihren Bart mit Ihren Handflächen nach hinten streichen. Das Auftragen eines solchen Bartöls hilft dabei, das Bartöl in deinem Bart und auf deiner Haut zu verteilen. Das hilft, Abplatzungen und ein fettiges Aussehen und Gefühl zu verhindern.

Hilft Bartöl beim Wachstum?

Es gibt viele Geschichten über Bartöle, aber sie lassen deinen Bart nicht schneller oder voller wachsen. Es kann Ihrem Bart helfen, besser zu wachsen, wie weniger Probleme mit eingewachsenen Haaren oder weißen Flocken, aber ein Bartöl fördert das Bartwachstum nicht.

Leider ist Bartöl kein Zaubertrank, der deinen Bart voller macht oder leere Stellen auffüllt. Ein Bartöl wurde in erster Linie entwickelt, um Ihre Barthaare und Haut mit wichtigen Nährstoffen zu hydratisieren und zu nähren, damit Sie Ihren mächtigen Bart ohne ein juckendes oder gereiztes Gefühl genießen können.

Bestes Bartöl für Männer

Bartöle sind sehr persönliche Produkte. Es hängt wirklich davon ab, welche Art von Bart Sie haben oder ob Sie ein dünneres oder dickeres Bartöl bevorzugen. Was soll man von all den verschiedenen Düften halten, die es gibt? Alles sehr persönliche Entscheidungen. Die Bartöle von Proraso sind aufgrund der unterschiedlichen Düfte und ihrer Erschwinglichkeit äußerst beliebt. Sie erhalten italienische Qualität, ohne die Bank zu sprengen.

Andere großartige Optionen sind die von Jack Black und die Öle von Uppercut Deluxe und Baxter of California. Natürliche Öle, die von Premium-Marken für mich hergestellt werden, damit Ihr Bart gesund, glänzend, hydratisiert, genährt und gut riecht!

Weniger lesen
Filter
24 Elemente
Sortieren nach
24 Elemente
Sortieren nach